Unsere Pigmente

Wir sehen in der Handarbeit den Garanten für die Herstellung hochwertiger Farbpasten. Im traditionellen Prozess werden bei uns die Pigmente auf Kugelmühlen über mehrere Tage mit dem Wasser vermahlen. Wir lieben reine Rezepturen und verzichten auf die sonst übliche Verwendung von Zusätzen wie Netzmittel, Füllstoffe und Verdicker. Ausschließlich diese verwenden wir zum Tönen unserer Farben und bieten ein Spektrum, das von sanft nuancierten, weißen Tönen bis hin zu neuen Tiefen reicht.

-


Unsere Pigmentauswahl

Farbton Gelb

  • Das Gelb wird in unseren Farbtönen überwiegend aus den Ockern der Natur gewonnen. Das Spektrum ihrer Farbtöne reicht von einem hellen Gelb bis zu dunkel und lebendig untermalten gelb orangenen Tönen
  • Die Ockerpigmente sind die beständigsten Pigmente überhaupt, die auch nach Jahren Leuchtkraft und Farbton nicht verändern und deren schönsten Töne in allen Museen der Welt zu bewundern ist
  • Sie kennen ein Gift im Gelb und die grelle Brillanz ist fernab ihrer Natur. Sie bieten die eleganten, leuchtend matten Farben, die das gelbe Spektrum Inne hat und sie zeigen die Farbe Gelb in einem warmen und positiv besetzten Ton
  • Intensivse Töne von königlicher Kraft gewinnen wir überwiegend aus den Oxiden der Natur, dessen schönste Farben wir aus dem indischen Madrastal führen
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Gelbe Naturtöne)

Farbton Grün

  • Assoziationen:  Wachstum, Harmonie, Fruchtbarkeit
  • Das Grün der Natur kennt keine Giftigkeit in ihren Farbe, wie es den technischen Pigmenten oft eigen ist, denn das Grün der Natur ist positiv und verbindet besetzt
  • Als Terziärfabe muss Grün aus einer Vielzahl von Farbkomponenten erzeugt werden damit es seine Wirkung erzielen kann, was nur Naturpigmente bieten
  • Über den hohen Tongehalt besitzen sie eine Feuchtigkeitsregulierende Wirkung und zeigen tuchmatte, elegante Farben
  • Das Grün der Natur wird in unseren Farben überwiegend aus den Umbren erzeugt, für dessen schönsten Töne wir meist auf die Umren der Insel Zypern setzen
  • Für die inntensivsen Töne von königlicher Kraft verwenden wir Grünerden, die das Grün in ihren klaren Töne zeigen
  • Die Farben trocknen schnell, ergeben Anstriche von schöner Farbkraft und wirken auf den Betrachter harmonisch und erfrischend
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Grüne Naturtöne)

Farbton Rot

  • Das Rot unserer Farben ist meist dem Feuer des Ockers entnommen. Durch den Entzug des Wassers bindet sich das Eisen als Oxid in die Kristallstruktur und die roten Farben entstehen
  • Es sind intensive Töne voller Lebendigkeit, die in den Ockern entstehen. Das Rot zeigt sich in einer warmen und mineralisch matten Farbe und reicht von orangen bis in braun unterlegte Töne
  • Die roten Töne des Ockers treten elegant, samtweich und mineralisch auf und sind in ihrer Assoziation positiv und stärkend besetzt. Die Assoziation mit Agression, die wir bei technischen Pigmenten kennen, kommt dagegen nicht auf
  • Die Rottöne wirken angehnem, feurig und warm. Sie geben der Fläche Dominanz und lassen sich sehr schön und harmonisch mit anderen Farben kombinieren
  • Intensivse Töne von königlicher Kraft gewinnen wir überwiegend aus den Oxiden der Natur, dessen schönste Farben wir aus dem indischen Madrastal und der Toskana gewinnen
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Rote Naturtöne)

Farbton Braun

  • Das Braun unserer Farben werden überwiegend aus den Ockern und Umbren gewonnen. Ehemals gelb oder grün, kann man über Hitze („Brannt“) daraus eine Vielfalt an unterschiedlichen Brauntönen gewinnen
  • Sie zeigen tiefe bis dunkle Farbtöne, die von reinen Tönen über beige bis zu orangenen Untermalungen reichen
  • Die braunen Töne der Natur wirken elegant, samtweich und mineralisch. Die sonst übliche negative Assoziation, die wir bei technischen Pigmenten kennen, kommt dagegen nicht auf
  • Das Braun der Natur kennt keine Giftigkeit in ihren Farbe, wie es den technischen Pigmenten oft eigen ist, denn das Braun der Natur ist positiv und erdend besetzt
  • Sie wirken angehnem und natürlich und lassen sich sehr schön und harmonisch mit anderen Farben kombinieren
  • Unsere braunen Umbren bilden sehr erdene Farben, die der Wand einen tonigen Charakter verleihen („Ruhefarben“).
  • Unsere braunen Ocker gewinnen durch ihre roten oder gelben Untertöne an Leuchtkraft und wirken heller („Terrakotta Farben“)
  • Die Vielfahlt an unterschiedlichen Assoziationen ist höher als mit jedem anderen Farbton
  • Das menschliche Auge kann im Durchschnitt mehrere 10.000 unterschiedliche Brauntöne wahr nehmen, während es bei den Primär- und Sekundärfarben nur 163 sind
  • Als Terzärfabe muss Braun aus einer Vielzahl von Farbkomponenten erzeugt werden damit es seine Wirkung erzielen kann, was nur Naturpigmente bieten
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Braune Naturtöne)

Farbton Blau bis Violett

  • Die natürlichen Vorkommen an blauen und violetten Farben sind sehr begrentzt und so exklusiv, dass es sich in allen Kulturen und über die gesamte Geschichte der Menschheit die Könige und Priester leisten konnten. Das Blau wurde aus dem Edelsteinen oder Indigo über geheime Rezepturen gewonnen, während das Violett aus den Purpurschnecken stammten, die zu tausenden für ein Gramm dieses begehrten Stoffes starben
  • 1848 wurde ein künstlicher Lapis Lazuli aus reinen Naturrohstoffen (Quarz, Kaolin, Holzkohle, Soda, Schwefel) gewonnen, der den Königen diese Farbe stahl. Blau und Violett für alle. Eine Revolution, an der wir uns gerne beteiligen
  • Wir verwenden für unsere violetten Töne das vegane Ultramarin, bei dem keine Tiere sterben, während wir für unsere blauen Töne neben dem Ultramarin noch das originale Lapis Lazuli aus dem berühmten Minen des Sar-e-Sang beziehen, da die Schönheit dieses natürlich blauen Tones seit der Antike bis heute unerreicht bleibt
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Blaue Farbtöne)

Farbton Weiß, Grau, Schwarz

  • Weiß:  Für unsere weißen Farben verwenden wir als Pigment Titandioxid, das in seiner Beständigkeit, Deckkraft und Reinheit in der Farbe alternativlos scheint
  • Hellgrau:  Für die hellgrauen Farben stehen uns unterschiedliche graue Steinmehle zur Verfügung. Im Gegensatz zu den sonst üblichen grauen Farben, die durch eine Schwarz/Weiß Ausmischung erzeugt werden, zeigen unsere Steinmehle die Farbe Grau in einem warmen, mineralischen Ambiente, dass sich in einem leuchtend kristallinen Farbton zeigt
  • Dunkelgrau:  Die dunkelgrauen Farben werden auch bei uns über eine Schwarz/Weiß Ausmischung erreicht, da die Steinmehle für die dunklen Töne eine zu geringe Farbkraft zeigen
  • Schwarz:  Das Schwarz in seiner eleganten Note zu zeigen, ist die Aufgabe unserer sorgfältig ausgewählten Russe, die aus Knochen oder aus der Asche von Weinreben entstehen, das als die schönste Asche gilt, um die schwarze Farbe zu erzeugen
  • Für weitere Informationen bitte hier klicken (Graue Naturtöne)