Home PageInspirationFarbschemenGraue Schemen

Graue Schemen

graue Farbschemen

Das Grau ist die unbunteste aller Farben. Um genau zu sein ist es die einzige wirklich unbunte Farbe. Alle anderen Farben sind bunt und werden, um sie unbunt ("weniger strahlend") zu machen, mit einer einzigen Farbe abgemischt, mit Grau.

Werden dagegen graue Farben im Zusammenspiel mit bunten Farben gestrichen, geschieht der umgekehrte Effekt: Farben, die neben einem Grau stehen, wirken intensiver. Je dunkler der Grauton ist desto wärmer, je heller das Grau gehalten wird desto kräftiger ("strahlender") wirkt die Farbe. Die grauen Farbschemen werden daher in 2 Kategorien unterteilt, die hellgrauen Farbschemen, die konstuktiv wirken und mit denen sich die Raumgeometrie verändern lässt, und die dunkelgrauen Farbschemen, durch die Flächen mit anderen Farben an Emotionalität ("Farbkraft") gewinnen.

Gestaltung mit Grau

Die Arbeit in der Praxis

  • es ist nicht schwer, mit grauen Farbschemen zu arbeiten, da alle anderen Farben mit Grau korrespondieren und somit jeder Farbton in grauen Farbschemen verwendet werden kann
  • Monochrome, graue Farbschemen eignen sich besonders gut für ungleichmäßig aufgeteilte Räume, da sich mit ihrer Hilfe visuelle Fehler beheben lassen
  • graue Farben strahlen im Ensemble eine hohe Eleganz aus, in der sich die Eindrücke der umgebenden Farben spiegeln
  • verschiedene Grautöne lassen sich gut nebeneinander streichen

Atmosphäre schaffen

  • weiche Farben wirken natürlich und dezent
  • die Formen der Konstruktion bleiben intakt, denn diese zurückhaltenden Farben ordnen sich unter
  • sie sorgen für Atmosphäre im Raum, ihre Wirkung wird durch die sie begleitenden Grautöne in den Vordergrund gestellt
  • helle, violette Farben, auf kleinen Flächen gestrichen, wirken modern
  • für diese Farben verwenden wir Ocker, Umbra, Schwarz und Ultramarin in sehr hellen Tönen

Raumgefühl verändern

  • kräftige Farben, die trotz ihrer Farbkraft natürlich wirken, sind z. B. Gelb, Rot, Blau
  • in einem grauen Farbschema eingebunden sind es mächtige Farben, die das Raumgefühl verändern. An ihnen klebt der Blick. Sie wirken dynamisch und geben dem Raum eine Richtung
  • gewöhnlich sollte nie mehr als eine dieser Farben pro Raum verwendet werden
  • für diese Farben verwenden wir Naturpigmente in leuchtend reinen Tönen
  • violette Farben wirken modern

Übergänge schaffen

  • um Übergänge zu gestalten benutzt man die Farbgruppe der dekorativen Farben
  • ihre emotionelle Wirkung ist zurückhaltend, sodass sie als "Anschlußfarben" eingesetzt werden können
  • sie verändern das Raumgefühl nicht
  • für diese Farben verwenden wir Naturpigmente mit guter Brillianz in transparenten Tönen ("Lausurfarben")